Nachrichten zum Thema: Finanzwissen für alle

Warum Börsenweisheit ignorieren?
Nachdem die Börsen im April die schwächste Entwicklung seit sieben Jahren hingelegt haben, sollten Sparer die alte Börsenweisheit „Sell in May and go away“ ignorieren, d. h. ihre Aktien jetzt besser nicht verkaufen, um sie im November zurückzukaufen. Gemäß der wahrscheinlich populärsten Börsenregel sollen die Aktienmärkte in den sechs Monaten ab Mai schlechtere Ergebnisse aufweisen als in den sechs Monaten ab November. Auch wenn empirische Untersuchungen saisonale Schwankungen an einigen ...
Wie kann ich mit Fonds an Dividendenzahlungen teilhaben?
Sparbücher, Festgelder und Anleihen bringen kaum noch Zinsen oder weisen gar Minuszinsen auf. Dividendenzahlungen von Unternehmen rücken immer mehr in den Vordergrund, um Kapitaleinkommen zu erzielen. Die Aktien von Unternehmen im deutschen Leitindex DAX erwirtschafteten per 5. März eine annualisierte Dividendenrendite von 2,3 Prozent. Das ist ein Vielfaches dessen, was Zinsprodukte derzeit bieten. Wer attraktive Renditen sucht, sollte deshalb Aktien und Aktienfonds mit dividendenstarken Werten ...
Müssen Sparer Vermögenseinbußen hinnehmen?
Mischfonds für vorsichtige Sparer
Statt reicher zu werden, sparen sich die Deutschen arm.
Nur noch Magerkost zum Weltspartag Der Weltspartag am 31. Oktober droht angesichts der niedrigen Sparzinsen an Bedeutung zu verlieren. Immerhin erinnert er die Deutschen an eine wichtige Tugend: das Sparen. Der Bundesbürger legte in den vergangenen Jahren durchschnittlich 9,7 Prozent seines verfügbaren Einkommens beiseite. Insgesamt parken die Bundesbürger 2,3 Billionen Euro bei Banken auf Tages- und Festgeldkonten sowie auf Sparbüchern. Aber statt reicher zu werden, sparen sich die Deutschen ...
Warum sollte man Ausdauer haben?
„Kaufen, wenn die Kanonen donnern, verkaufen, wenn die Violinen spielen.“ Diese Börsenweisheit suggeriert, dass Anleger den richtigen Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf einer Aktie finden können. Da die Wirtschaft ein komplexes System ist und die Börsenkurse vielen Einflussfaktoren unterliegen, ist es für private Anleger aber schwierig, wenn nicht gar unmöglich, den besten Einstiegs- und Ausstiegszeitpunkt zu treffen. Studien zufolge lassen sich Privatanleger meist von Stimmungen leiten und ...
Vermögen können Eltern auch mit kleinen Beträgen aufbauen.
Studien zufolge stehen Ausbildung und Wohlstand in enger Wechselwirkung. Nach Einschätzungen von Forschern sinkt mit höherem Ausbildungsgrad sogar das Risiko von Arbeitslosigkeit. Doch Bildung kostet neben Zeit und Einsatzbereitschaft auch Geld. So betragen die durchschnittlichen Kosten eines Studiums rund 30.000 Euro – eine solche Summe hat kaum jemand auf der hohen Kante. Doch dieses Vermögen können Eltern sukzessive auch mit kleinen Beträgen aufbauen, etwa über einen langfristigen ...
Alle Nachrichten anzeigen